Einigkeit bis am Stephanstag

Das wird so nichts.

Man kann nur hoffen, dass man auf Weihnachten viele Bücher geschenkt bekommt. Die Karten sind grässlich anzusehen - und selbst der dampfende Morgenkaffee frisch ab Maschine schmeckt so nicht richtig. Wo bleibt Väterchen Frost?

Es herrscht grosse Einigkeit bis am 26. Dezember: Inder Höhe mild unten wohl meist Nebel, feucht, pampig. ab dem 27. Dezember wirds wieder nass, windig und ungemütlich - aber die Schneefallgrenzue bleibt wohl bei 800 bis 1000müM. Auf denJahreswechsel wirds insgesamt eher wieder mild - wobei immerhin 2 der Berechnungen auf fast -12° gehen (auf 1500müM). Aber eben, das sind lediglich Ausreisser. Und die Bandbreite insgesamt ist riesig.

20171222 weder Fisch noch Vogel

(Für Grossbild auf die Vorschau klicken)

Man hat in den Jahren ja schon viel erlebt mit plötzlichen Modellrichtuingänderungen. Es kann also durchaus sein, dass wir in ein paar Tagen plötzlich ganz andere (kältere) Entwicklungen sehen werden. Aber so wie das aktuell in den Karten ist, gibts nichts Anderes, als sich unter der Decke zu verkriechen und zu warten...

Alle Spezialwetterberichte >>

39721_brotschi_100x75.jpg

22.12.2017 -  10:45 Uhr  - Markus A. Brotschi

copyrights
Grafiken:  - wetteronlne: bearbeitet durch SwissWetter.ch
Fotos: -

 

Drucken E-Mail