Winterbeginn mit Stimmungsbild

Astronomischer Winterbeginn - aber es wird wärmer


Die Aussichten rauben einem jede Lust auf den Nachmittagskaffee: Die Mildpampe steht an! Also in der Höhe immer etwas wärmer und unten meist grau. Absolut nicht das Wetter, welches man sich zu Weihnachten wünscht.

Also lassen wir die Aussichten heute mal bleiben - und schauen morgen wieder in die Karten. Gucken wir besser die Tageslänge an - diese lässt nämlich Hoffnung aufblitzen. Am 21. Dezember ist ja der kürzeste Tag und damit astronomischer Winteranfang. Doch der späteste Sonnenaufgang und der früheste Sonnenuntergang fallen nicht exakt auf diesen Tag. Abends geht die Sonne namlich  schon jetzt wieder später unter.

Da es sich um den Sonnenwendepunkt handelt (gleich wie am 21. JUni), sind die Änderungen pro Tag nur geringfügig. Und doch kann man es bald schon merken: Bis Ende Dezember verschiebt sich die Abenddämmerung erfreulicherweise schon um rund 10 Minuten nach hinten. Am Morgen dauert es hingegen noch bis Anfang Januar, danach wird es ebenfalls früher hell.

Wer mehr wissen möchte: 

https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenwende

Als Abwechslung mal ein Bild anstatt einer Wetterkarte. Es stammt vom 20.Dezember 2005 und wurde einen Abend vor der Sonnenwende gegen Westen aufgenommen. Auf dem Bild ein wunderbarer Sonnenuntergang in winterlicher Stimmung mit Blick zum Wilket, Rigi und vielen anderen Voralpengipfeln.

An solchen Abenden herrschte jeweils eine unglaublich ruhige Stimmung. Man hörte ..... NICHTS. Der Schnee schluckte jedes Geräusch, Man hörte keine entfernten Autos, keine Flugzeuge. Nichts. Ab und zu vielleicht hörte man das Umherrücken von Milchkannen, wenn die Landwirte am Melken waren. Im Vergleich zu dieser friedlichen Welt im Appenzellerland, ist das Mittelland regelrecht lärmverschmutzt. Leider.

20051220 schwellbrunn moosegg abendrot

(Für Grossbild auf die Vorschau klicken)


 

Alle Spezialwetterberichte >>

39721_brotschi_100x75.jpg

18.12.2017 -  17:40 Uhr  - Markus A. Brotschi

copyrights
Grafiken:  -
Fotos: Markus A. Brotschi

 

Drucken E-Mail