Ansatz einer Trendwende für Weihnachten?

Weisse Weihnachten wäre so schön, aber ...


Guten Nachmittag liebe Leser zum wohltuenden Mittagskaffe und den gewohnten Blick in die Modelle. Es bleibt sehr interessant beim Thema Wetter, was da in den nächsten Tagen abläuft. Und die Weihnachtszeit im "Glaskugelbereich" der Modelle lässt auch einwenig Hoffnung offen.

Wenn Sie sich fragen, was der "Glaskugelbereich" ist: Unter den Wetterfreaks wird dies so benannt, wenn man den prognostizierten Zeitbereich der Modelle grösser 10 Tage anschaut. Denn dann ist es meistens so, als ob man wie ein Wahrsager/Wahrsagerin in die Kristallkugel blickt  :-)

Aber vorerst mal zur Kurzfristanalyse:
Es wird sehr windig bis stürmisch diese Nacht und morgen! Wer die Weihnachtsbeleuchtung noch nicht richtig festgezurrt hat: Festzurren! Auch Niederschlag ist wieder ein Thema - wobei das Meiste nochmals als Regen fällt und wenn es dann auf Freitag wieder kühler wird, kommt nicht mehr viel als Schnee runter. Am Montag könnte es auch nochmals einen kleinen Schub Schnee geben.

Längerfristig:
Danach wird ein Hoch wetterbestimmend, das erkennt man an den hohen Tempoeraturen in der Höhe (roter Pfeil) und quasi keinem prognostizierten Niederschlag mehr. Das Interessante gegenüber den gestrigen Karten ist der Umstand, dass um den 24. Dezember etwas Bewegung in den Ablauf gekommen ist (zumindest in den Berechnungen). Die Bandbreite (gestrichelte violette Linien) geht nach Unten - und das ist schon mal ein Hoffnungsschimmer, der in den kommenden Modellläufen genau beobachtet werden muss. Setzt sich dieser fort, kann das Gutes bedeuten!

Die beste Variante wäre: Das Hoch wandert nicht nach Osten und wird von einem Tief über dem Atlantik abgelöst, sondern das Hoch zieht sich auf den Atlantik zurück und würde einem Skandi-Russlandtief Platz machen, welches auf direktem Wege kalte Polarluft zu uns schicken würde. Das wäre ein Fest!


20171213 hoffnungsschimmer für weisse Weihnachten

 

(Für Grossbild auf die Vorschau klicken)



Alle Spezialwetterberichte >>

39721_brotschi_100x75.jpg

13.12.2017 -  14:10 Uhr  - Markus A. Brotschi

copyrights
Grafiken:  - wetteronline: bearbeitet durch SwissWetter.ch
Fotos: -

 

Drucken E-Mail